FANDOM


Alfred Nyssen ist der Sohn einer einflussreichen Unternehmerfamilie, der seine Mutter Anne Marie voran steht. Sein Freund und Anwalt Wegner hilft ihm bei Polizei und Justiz und vertritt ihn vor Aktionären. Er hat eine Affäre mit Swetlana Sorokina. Alfred Nyssen hilft der Schwarzen Reichswehr, indem er u.a. den Zug mit Giftgas ins Land holt.

Reale PersonBearbeiten

Es liegt nahe, dass die Figur auf Fritz Thyssen basiert, der ab 1932 Hitler unterstützte, später aber gegen die Judenverfolgung protestierte und mit seiner Familie in Konzentrationslager interniert wurde.

VorgeschichteBearbeiten

Er organisiert den Zug, welcher Giftgas nach Deutschland bringt. Der Zug wird von Trotzkisten gekapert, die einen zusätzlichen Kesselwagen voller Gold an den Zug anhängen.

Staffel 1Bearbeiten

Alfred Nyssen betritt mit Wegner das Wartungsgelände und fragt aufgebracht, warum der Zug noch nicht weitergeleitet sei. Darauf kommt der sowjetische Botschafter Trochin, bittet um Entschuldigung und sagt, dass es wichtig sei, dass der Zug überprüft werde. Währenddessen hat er eine Affäre mit Swetlana Sorokina, trifft diese auch schon im Moka Efti, als sie noch Kardakow eine Beziehung vorgaukelt. Er ist weiter ungehalten, da das Gas illegal ist. Aus diesem Grund wird er auf Anweisung Bendas verhaftet. Die Polizei weiß, dass er nur ein Strohmann der Schwarzen Reichswehr ist, will über ihn aber an sie herankommen.

Bearbeiten