Helga Rath ist die Ehefrau von Anno Rath und die Geliebte von Gereon. Sie hat einen Sohn namens Moritz.

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Erinnerungsflashbacks von Gereon wird angedeutet, dass Helga und Gereon ein Liebespaar waren, bevor Helga von Anno schwanger wurde und ihn heiratete. Ob Moritz tatsächlich Annos Sohn ist, bleibt daher unklar. Trotzdem wird davon gesprochen, dass Moritz Annos Sohn ist.

Offiziell galt Anno als verschollen. Obwohl seine Leiche nie gefunden wird, glauben jedoch nach der langen Zeit alle, dass er an der Front gefallen ist. In dieser Zeit nehmen Helga und Gereon ihr Verhältnis wieder auf, halten es jedoch vor allen geheim, da vor allem Engelbert Rath gegen die Verbindung wäre.

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Gereon nach Berlin geht, schreiben sie sich regelmäßig Briefe. Helga schreibt, wie sehr sie ihn vermisst. Nachdem Gereon ihr schreibt, dass er lieber in Berlin bleiben will, weil er die Heimlichkeiten nicht mehr ertragen kann, packt sie ihre Koffer und kommt gemeinsam mit Moritz nach Berlin. Anno wurde kurz vorher offiziell für tot erklärt und sie ist jetzt Witwe.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während die beiden zu Beginn noch diskret mit ihrer Beziehung umgehen wollen, stellt sich schon in der ersten Nacht heraus, dass Moritz schon länger von dem Verhältnis weiß. Er ist wütend darüber, weil er immer noch davon überzeugt ist, dass sein Vater eines Tages zurückkehren wird. Helga will ab jetzt aber unbedingt zu Gereon stehen und ihre Liebe offen leben.

Die drei kommen bei Bruno Wolter unter und leben schrittweise ihre Liebe offener. Der Fall und die Verstrickungen von Wolter zwingen die Raths jedoch dazu überstürzt in ein Hotel zu ziehen.

In ihrem Hotelzimmer fühlen sich die beiden bald wieder so, als würden sie sich verstecken. Sie planen in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen. Bei einer Veranstaltung der Stiftung der Nyssen AG lernt sie Alfred Nyssen kennen.

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittlerweile wohnt sie mit Moritz und Gereon in einer gemeinsamen Wohnung. In den vergangenen Monaten hat sich die Beziehung zu Gereon verschlechtert. Sie sehen sich wenig und reden kaum miteinander. Sie konfrontiert Gereon, doch der mauert und schweigt über seine Gründe.

Sie zieht schließlich zusammen mit Moritz aus, in eine luxuriöse Wohnung in einem Berliner Hotel, das Alfred ihr zur Verfügung stellt. Sie trifft sich mit Alfred. Dann findet sie raus, dass sie schwanger ist.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.