Hendrik "Henk" Handloegten ist ein deutscher Regisseur und Drehbuchautor.

Er führte auch bei Babylon Berlin mit Tom Tykwer und Achim von Borries Drehbuch und Regie.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henk Handloegten, geboren 1968 in Celle, war von 1989 bis 1993 Betreiber des legendären Berliner Programmkinos EISZEIT. 1993 nahm er ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) auf, welches er mit dem von X Filme produzierten Kinofilm PAUL IS DEAD abschloss. Für LIEGEN LERNEN, einer weiteren X Filme Produktion, wurde er u.a. mit dem Förderpreis auf dem Münchner Filmfest ausgezeichnet.

In den vergangenen Jahren inszenierte Handloegten mehrere Krimis und Fernsehfilme, darunter EIN SPÄTES MÄDCHEN und POLIZEIRUF 110 – FIEBER. 2011 stellte Henk Handloegten seinen Kinofilm FENSTER ZUM SOMMER auf unzähligen Festivals vor.

2012 führte er Regie bei dem TV-Film SECHZEHNEICHEN, der für den Grimme-Preis nominiert wurde. Wie bei vielen anderen Projekten arbeitete Handloegten auch hier gemeinsam mit Achim von Borries am Drehbuch.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.