Babylon Berlin Wiki
Advertisement


Lars Eidinger (*21. Januar 1976 in West-Berlin) ist deutscher Schauspieler, DJ und Künstler. In Babylon Berlin spielt er die Rolle des Großindustriellen Alfred Nyssen.

Karriere[]

Eidinger sammelte bereits als Kinderdarsteller erste Erfahrungen als Schauspieler. Von 1995 bis 1999 studierte er an der Schauspielschule "Ernst Busch" in Berlin.

Von 2000 an gehörte Eidinger zum festen Ensemble der Schaubühne in Berlin unter der Leitung des Theaterregisseurs Thomas Ostermeyer. 2008 war er dabei beispielsweise als Hamlet in einer Neuinszenierung des Stücks von William Shakespeare zu sehen. Im selben Jahr gab er im Schaubühnenstudio sein Debut als Theaterregisseur.

Nach einzelnen Rollen in Film und Fernsehen, ist er seit 2009 regelmäßig zu sehen. Hauptrollen spielte er u.a. in Maren Ades Film "Alle anderen", in "Was bleibt" von Hans-Christian Schmid und in Joachim A. Langs "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm". In diesem verkörperte er Berthold Brecht und spielte an der Seite von Hannah Herzsprung. Ferner spielte er auch bei einigen internationalen Projekten mit.

Außerdem tritt Eidinger wiederholt als DJ auf und gab 2019 an, inzwischen mehr Geld mit Buchungen als DJ zu verdienen, als am Theater. 2019 machte er zum ersten Mal eine Einzelausstellung seiner Kunst unter dem Titel Autistic Disco. Viele seiner Kunstwerke veröffentlicht Eidinger auch auf seinem Instagram-Account.

Advertisement