Minna Ritter ist die Mutter von Charlotte. Sie arbeitet hart, um die Familie durchzubringen, ist allerdings körperlich schon lange nicht mehr in guter Verfassung.

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als bei Minna Syphilis diagnostiziert wird, gibt sie zu, dass sie ihren Mann ein einziges Mal betrogen hat. Und zwar zu der Zeit, als sie mit Charlotte schwanger wurde.

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie lebt mit ihren Töchtern und ihrem Vater in einer kleinen Wohnung in Berlin, wo es immer wieder zu Reibereien vor allem hinsichtlich des Geldes kommt. Als sie einen Arztbesuch bei der Armenärztin macht, wird ihr Syphilis diagnostiziert.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Folge der zweiten Staffel stirbt Minna im Schlaf. Sie wird von ihrer Tochter Toni gefunden. Ihre Begräbniskosten sind nicht gesichert. Charlotte will sich darum kümmern, während der Rest der Familie nur an ihren Hinterlassenschaften interessiert ist.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.